Home
GQ/Lifestyle
Multimedia
Kommunikation
Netz-Kultur
Design
Interview I
Interview II


Ein Artikel über die Klone der Schöpfung. Veröffentlicht in Artwork 5/2002.

UNSTERBLICH SCHÖN


Die menschliche Biomasse ist unberechenbare Materie. Krankheitsanfällig, eigensinnig, gehirnbeladen. Lange Jahre mußte man die Unpäßlichkeit des Menschenschlags stillschweigend hinnehmen. Die virtuellen Modelle der Agentur NoDNA liefern nun eine digitale Alternative.

Wenn der Hauptdarsteller der Soap zum wiederholten Mal den Text vergißt, wenn der prominente Werbeträger im Suff fremdenfeindliche Parolen gröhlt, wenn die Moderatoren-Zicke Verspätung zu einer Kunstform erhebt - bislang galt: Augen zu, Zähne zusammenbeißen, Wut herunterschlucken. Fehler sind nun mal menschlich. Doch es muß nicht immer menschlich sein. Der Kölner Multimedia-Produzent Olaf Schirm, Chef der Agentur Vierte Art, hat computeranimierte 3-D-Wesen kreiert, die der menschlichen Rasse auf den Bildschirmen der Welt Konkurrenz machen sollen. Schirm über die Vorteile der Cyber-Avatare: "Die Modelle sehen rund um die Uhr top aus, bewegen sich in Echtzeit und zicken nicht. Virtuelle Figuren suggerieren eine Perfektheit, wie sie ein menschliches Subjekt nie erreichen kann."
Das beste Beispiel für diese These hört auf den Namen Tyra. Die Pixelbraut ist ein perfekt animierter Männertraum. Eine kurvenreiche Benutzeroberfläche aus den Tiefen der Festplatte. Eine Diva ohne DNA. Das Wortspiel ist in dessen Programm. Denn Tyra ist der Star der Model-Agentur NoDNA, die Olaf Schirm zur Vermarktung seiner Cyber-Wesen gegründet hat. Noch sind die Modelle jedoch digitale Marionetten. Hinter den Fassaden der Live-Übertragung lenkt und denkt eine Perfomerin im Sensoren-Anzug und Mikrophon den Avatar. Für Olaf Schirm nur ein Übergangsstadium. Der Meister der Modelle träumt von taktilen Rückkopplungen, intelligenten Daten und einem Immortaly Service. Bald sollen Auserwählte mit einem virtuellen Klon Unsterblichkeit erlangen. Die menschliche Biomasse ist unberechenbar. Olaf Schirm arbeitet an Alternativen.




Seitenanfang